Online-Veranstaltungstickets

Nachfolgend finden Sie die Veranstaltungen, für die Sie online Ihre persönliche Eintrittskarte erwerben können.

 

Für das ausführliche Veranstaltungsprogramm

mit allen Veranstaltungen klicken Sie bitte hier.

Veranstaltungen ab 01.07.2012
63 Einträge
März 2015
Donnerstag, 05. März 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

FRANK MUSCHALLE

Er ist seit 20 Jahren in ganz Europa auf Tournee und zählt mittlerweile zu den international gefragtesten Boogie - Woogie Pianisten. Er spielte in der Schweiz, Holland, Österreich, Belgien, Polen, Deutschland, USA, Frankreich, Spanien und war zu Gast bei Festivals in Zürich, Paris, Hamburg, Wien, Dresden, Brüssel, Barcelona, Gent, Lyon, Berlin, Luzern uva. Geboren 1969, entdeckte er nach 11 Jahren klassischen Klavierunterrichts mit 19 den Boogie Woogie für sich. Von da an widmete er sich ausschließlich dem Studium dieser Musik. Musikalisch beeinflußt haben Frank das Boogie Woogie Trio Ammons, Johnson, Lewis, aber auch Pianisten wie Axel Zwingenberger, Little Brother Montgomery oder Cow Cow Davenport. 1995 erschien die Debut - CD „ Great Boogie Woogie News “ bei dem Wiener Label Document Records. Es folgten eine Tournee durch Österreich zusammen mit der Mojo Blues Band und Red Holloway, gemeinsame Konzerte mit Axel Zwingenberger und Vince Weber. 1997 ist die zweite CD „Battin´ the Boogie“  erschienen, Frank spielte auf Festivals  wie z.B. „Stars of Boogie Woogie“ im Konzerthaus in Wien. Eintritt: 12,- € (Abendkasse 14,- €)
 
Dienstag, 31. März 2015
Kurtheater 20:00 Uhr

Anka Zink

……..endlich wollen doch nur alle ankommen…….
Ein kabarettistischer Reisebericht von und mit Anka Zink: Einfach mal weg, raus aus dem Alltag. Irgendwas erleben. Vor allem Sonne. Ein typischer Urlaubstraum. Doch Anka Zink weiß: Vor dem Vergnügen steht das Reisen. Und das ist kein Spaß . Der moderne Mensch, von Fernweh geplagt, holt den Rollkoffer vom Schrank oder schnürt den Funktionsrucksack, aktiviert Jack Wolfskin oder die Strandschläppchen - und zieht los, auf der Suche nach dem Glück. Dann steht er als Letzter am Gepäckband in Antalya, und die Suche nach dem Glück wird zur Suche nach dem Koffer. Doch im Lost & Found-Büro versteht die polnische Praktikantin das extra angelernte VHS-Türkisch nicht……. Babylon today.
Probleme des Reisens sind so alt wie die Menschheit: Schon bei Maria und Josef waren die Herbergen überbucht, ein singendes Sirenengrüppchen versuchte mit allen Mitteln, Odysseus von seinem All-Inclusive-Roundtrip abzubringen und bereits auf der Arche Noah musste man sich mit vielen kleinen bissigen Tieren arrangieren. Das Programm von Anka Zink handelt von der Sehnsucht, der Routine zu entfliehen – und der Erleichterung, sie endlich wieder zu haben. Als Kabarettistin permanent „on Tour“, ist sie Fachfrau für Stauumfahrung und abgebrochenes Navi-Update, überbuchte Flüge, entwicklungsbedürftige Bahn-Apps, ausverkaufte Speisewagen und den Trost von Pay TV und Minibar in schwäbischen Pensionszimmern. Und natürlich für die unausweichliche Frage aller Fragen: „Na, wie war`s?“. Eintritt: 18,- € bis 24,- €
 
April 2015
Donnerstag, 02. April 2015
Kurtheater 19:30 Uhr

Der kleine Horrorladen

Im Jahr 1960 wettete B-Filmregisseur Roger Corman, dass er in einer Woche einen kompletten Film produzieren könnte, inklusive Verfassen des Drehbuches, Casting, Dreharbeiten und Schnitt. Er hat die Wette gewonnen und „Little Shop of Horrors“ wurde eines der erfolgreichsten B-Movies aller Zeiten. Aufgeführt von der Landesbühne Niedersachsen Nord GmbH Wilhelmshaven. Eintritt: 18,- € bis 22,- €
 
Sonntag, 05. April 2015
Conversationshaus 11:00 Uhr

Die Kammerphilharmonie Köln

gastiert auf Norderney. Unter dem Motto
„Klassik überall“ werden Werke von Vivaldi, Mozart, Paganini und Boccherini zur Aufführung gelangen. Eintritt: Erw. 22,- €, Schüler/Studenten 17,- €, weitere Informationen lt. Sonderaushang
 
Conversationshaus 20:00 Uhr

Uli Masuth

Ein feiner Herr in schwarzem Anzug – so stellt man sich einen Organisten vor, der zum Lobe des Herrn irgendwo da oben in der Kirche an der Orgel präludiert. Aber Uli Masuth, der tatsächlich eine lange Zeit in seiner Heimatstadt Organist war und inzwischen auf den Kabarettbühnen Deutschlands und der Schweiz unterwegs ist, hat eine schwarze Seele und produziert schwarze Pointen. Wie gut, dass er sich nicht weiterhin im Halbdunkel seiner Orgelempore versteckt hält, sondern seine Seelsorge nun darin besteht, im Scheinwerferlicht sein Publikum zu unterhalten. Die Presse schrieb: Uli Masuth nutzt nicht nur den „Degen“ Ironie, sondern auch das mächtige Schwert „Sarkasmus“, sein Stil ist ziel- und treffsicher, geistvoll und respektlos auf erstaunlich hohem Niveau. Ein charmanter Boshaftigkeitenplauderer, der die Lachmuskeln seines Publikums zu strapazieren weiß. „Und jetzt die gute Nachricht“ heißt sein viertes Soloprogramm. Der Titel mag verwundern, erwartet man von einem Kabarettisten ja nun wirklich alles, nur eines nicht „Die gute Nachricht“. Gibt’s überhaupt gute Nachrichten, in einer Fülle, dass man damit ein Abendprogramm bestreiten kann? Und wenn, kann man mit „Der guten Nachricht“ Menschen zum Lachen bringen? Masuth behauptet: Ja! Wetten dass..? Allerdings, bei Masuth lachen Sie anders: ohne Schadenfreude, ohne Reue, und - ganz wichtig in Zeiten von Ressourcen-Knappheit - Sie lachen nachhaltiger. Und weil Uli Masuth sich treu bleibt, gilt auch für dieses Programm: politisch aktuell, mit Klavier, aber ohne Gesang! Eintritt: 21,- € (Schüler/Studenten18,- €)
 
Montag, 06. April 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

Unplugged Konzertabend mit Laura Elisa

in der einzigartigen Athmosphäre des Conversationshauses. Die Harmoniearrangements zwischen drei unterschiedlichen Musikstilen aktueller und vergangener Interpreten, treffen auf die harmoniegetränkte Stimme der Musikerin. Begleitet durch die kühle Eleganz des Piano und Sebastian Hubert. Jazz meint Soul. Pop-Beat meint Herzschlag. Die 26 jährige Choreographin, Sängerin und Tänzerin, deren Wahlheimat Hamburg geworden ist, kommt gebürtig aus dem friesischen Jever. Sie genoss ihre akademische Tanzausbildung sowohl im Nordischen, südlichen Raum sowie dem Ausland. Seither etabliert sie sich u.a. als Sängerin auf regionalen Veranstaltungen, Live-Sessions und ist fester Bestandteil der MARIOTT Pianobar in Hamburg. Eintritt: 12,- € (Abendkasse 14,- €)
 
Donnerstag, 09. April 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

DIE JAZZPOETEN

Nomen est Omen: DIE JAZZPOETEN bringen swingende Gedichte auf die Bühne. Die Texte schreibt Pianist VOLKER RASCH der Sängerin MANO auf den Leib: sie erzählt von Strategien zur Partnersuche in ungewöhnlichen Varianten, singt gefühlvolle Balladen, gruselige Moritaten bis hin zu hochromantischen Liebeserklärungen und behandelt das Thema Liebe vorwiegend aus der weiblichen Perspektive. Das Publikum schätzt vor allem JAZZPOETENs Kombination swingender handgemachter Musik mit den humorvollen deutschen Texten voller augenzwinkernder Momente.
JAZZPOETEN - Ein Konzerterlebnis, das die Zuschauer erreicht, zum Mitschnippen anregt, zum Lachen bringt und bisweilen zu Tränen rührt. DIE JAZZPOETEN sind:
Mano Kösters - Gesang, Volker Rasch - Piano, Gesang, Kompostion, Jan Kobrzinowski - Kontrabass, Gesang. Eintritt: 14,- € (Abendkasse 16,- €)
 
Mittwoch, 15. April 2015
Kurtheater 19:30 Uhr

Ich habe Bryan Adams geschreddert

Arbeit ist Erfüllung, das Team steht über allem und die beste Idee setzt sich durch. Das sind die großen Lügen der modernen Arbeitswelt, die uns motivieren sollen, uns jeden Morgen wieder zur Arbeit zu schleppen und auch noch Spaß dabei zu haben. Dabei vollzieht sich auf der Ebene der Fachkräfte und leitenden Angestellten gerade das, was die Arbeiter schon vor über hundert Jahren erfahren mussten: Sie werden überflüssig. Aufgeführt von der Landesbühne Niedersachsen Nord GmbH Wilhelmshaven. Eintritt: 18,- € bis 22,- €
 
Montag, 20. April 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

Gottfried Böttger & Friends

Die Boogie-Woogie und Ragtime Legende Gottfried Böttger gestaltet mit seinem guten Freund und Schlagzeuger David Herzel einen Jazz-Abend der Extraklasse. Die ersten musikalischen Töne beim Sendestart der Talkshow "3nach9" im November 1974 kamen von Gottfried Böttger und seinem Ragtime-Klavier. Seitdem sorgt er in der monatlichen TV-Sendung für das musikalische Rahmenprogramm und stand dort mit bekannten Musikern wie beispielsweise Klaus Doldinger, Tom Jones, Sting, Peter Herboltzheimer, Udo Lindenberg, Peter Maffay oder dem Klassik-Pianisten Lang Lang gemeinsam auf der Studio-Bühne. Eintritt: 18.- € (Abendkasse 20.- €)
 
 
Mai 2015
Freitag, 15. Mai 2015
Kurtheater 19:30 Uhr

Wie im Himmel

Daniel Dareus hat einen kometenhaften Aufstieg hinter sich. Große Orchester, große Konzerthallen voller Zuschauer – alle liegen dem Maestro zu Füßen. Bis er nach einem Konzert mit Nasenbluten und Kreislaufstörungen zusammenbricht. Daniel zieht die Notbremse, sagt alle Termine ab und kehrt in sein Heimatdorf zurück. Mit diesem Dorf verbindet er seine Anfänge als Musiker. Aber er trägt auch ein Trauma in sich, das hier seinen Ursprung hatte und jetzt wieder an die Oberfläche zurückdrängt. Als er gebeten wird, die Leitung des lokalen Kirchenchores zu übernehmen, trifft Daniel zwei  Entscheidungen: Erstens, „Ich mache Musik nur noch um der Musik Willen“ und zweitens, „Echte Musik kommt aus der Seele“. Die Dörfler in der schwedischen Provinz halten Daniel zunächst für einen Spinner, aber sie lassen sich auf sein Experiment ein …. Aufgeführt von der Landesbühne Niedersachsen Nord GmbH Wilhelmshaven. Eintritt: 18,- € bis 22,- €
 
Sonntag, 17. Mai 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

Tenöre 4you

Ein atemberaubendes Erlebnis mit den berühmtesten, legendären Welthits aus Pop, Klassik, Musical, Filmmusik wie: NESSUN DORMA - CARUSO -YOU RAISE ME UP – HERO -  TITANIC-OVER THE RAINBOW - ALL BY MYSELF -VOLARE –
DER PATE- CIELITO LINDO -MY WAY-TIME TO SAY GOODBYE und viele mehr.
Die Tenöre4you präsentieren in ihrem Konzert die perfekte Pop-Klassik Mischung    mit grandiosem, erstklassigem Live-Gesang  in  italienischem Gesangsstil.
Erleben Sie fantastische Songs und eine elitäre Licht-Show die begeistert. Brillante, voluminöse Stimmen die unter die Haut gehen.
Toni di Napoli  glänzt facettenreich und virtuos mit seiner unverwechselbaren an die Sonne Italiens erinnernde Stimme .Mit Leichtigkeit wechselt er zwischen den Musikstilen und zieht alle Register seines Könnens. Soloauftritte beim Film-Festival in Venedig, der Toscana-Operngala  und mehrere  Produktionen mit bekannten Künstlern wie z.B. Helmut Lotti, den Geschwister Hofmann,  als Gast-Tenor der Alpenländischen Weihnacht , sowie bei TV-Sendungen  etablierten ihn bereits längst in der  europäischen Musikszene.
Pietro Pato  interpretiert gefühlvoll und ausdrucksstark mit angenehm warmer, weicher Stimme Welthits der Popmusik. Bei Gospels & Spirituals, Blues und Soul jedoch ist er in seinem wahren Element und stellt seine Vielseitigkeit unter Beweis. Bis heute blickt er auf 35 erste Plätze bei Festivals und 5 Grand-Prix-Teilnahmen in Europa zurück. In enger Zusammenarbeit entstand 2013 ein  neues Album das die große künstlerische Begabung der beiden Sänger zeigt . Ob als strahlende Solisten oder kraftvoll als Duett – stehende Ovationen sind hier vorprogrammiert!
Weitere Informationen finden Sie unter www.tenoere4you.de. Eintritt: 19,- € (Schüler/Studenten 17,- €)
 
Mittwoch, 20. Mai 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

Mario Adler Group

Das aktuelle Ensemble des Ausnahmegitarristen Mario Adler bringt sein Publikum regelmäßig zum kochen. Es spielt Django Reinhardts Musik so authentisch, dass man glaubt, durch die Zeit gereist zu sein. Doch darüber hinaus versucht es in waghalsigen stilistischen Ausbrüchen innerhalb der Improvisationen immer wieder, das explosive Temperament Djangos in die heutige Zeit zu übersetzen - mit nie gekannter "Skrupellosigkeit" werden die Zuhörer unvermittelt durch wilde Funkgrooves oder rockige Soli gejagt. Mario Adler ist ein hochvirtuoser Sologitarrist,
der sich insbesondere mit seinen gefühlvollen Balladeninterpretationen in die Herzen der Zuhörer spielt - um sie gleich im nächsten Song mit einem rhythmischem Drive mitzureißen, wie man ihn eigentlich nur von den großen amerikanischen Schlagzeugern kennt. Wer ihn einmal Live erlebt hat, fragt sich, warum bei Swingkonzerten keine Tanzfläche zur Verfügung steht. Eitritt: 14,- € (Abendkasse 16,- €)
 
Juni 2015
Montag, 01. Juni 2015
Kurtheater 19:30 Uhr

Harry und Sally

Können Männer und Frauen einfach nur Freunde sein? Oder kommt ihnen am Ende doch immer der Sex oder – noch viel schlimmer – die Liebe dazwischen? Harry ist der festen Überzeugung, dass eine Freundschaft zwischen Mann und Frau unmöglich ist. Sally ist empört und anstatt mit ihm ins Bett zu hüpfen, bietet sie ihm genau das an: Freundschaft. Zumal er mit ihrer Freundin liiert ist. Hitzige Diskussionen sind ihre gemeinsame Leidenschaft und hieraus entwickelt sich im Laufe der Jahre tatsächlich eine tiefe Freundschaft. Schließlich stellt sich die Frage, ob Harry von seiner Überzeugung abrücken muss oder ob doch das schlimmste aller Ereignisse eintritt: die Liebe. Aufgeführt von der Landesbühne Niedersachsen Nord GmbH Wilhelmshaven. Eintritt: 18,- € bis 22,- €
 
Montag, 15. Juni 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

Kabarett mit Jens Neutag

Ist Angela Merkels berühmte „Rauten-Geste“ nur Teil einer perfiden Hypnosemethode? Wählen wir die Kanzlerin nur deshalb immer wieder, weil wir gar nicht anders können? Geht es uns wie den Geiseln mit dem berühmten „Stockholm-Syndrom“, die sich zwangsläufig in ihre Geiselnehmer verlieben? Jens Neutag stellt eine verwegene These auf - und beantwortet die drängendsten Fragen zur politischen und sonstigen Befindlichkeit unseres Landes gleich mit.
„Das Deutschland-Syndrom“ ist das sechste Soloprogramm des preisgekrönten Kabarettisten, der sich seit 1994 auf deutschen Bühnen mit den Skurrilitäten des Alltags befasst. In seinem aktuellen Programm findet nicht nur die Politik ihren wohlverdienten Platz, sondern ebenso SUV-fahrende Outlet-Shopper, koffeinabhängige Coffee-to-go-Trinker und junge Menschen mit absurd großen Kopfhörern. Ein Programm voller präziser Beobachtungen, unausgesprochener Wahrheiten – und einem haarsträubenden Jogger-Islamisten-Vergleich. Eintritt: 16,- € (Abendkasse 18,- €)
 
Juli 2015
Mittwoch, 01. Juli 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

Mirja Boes & Honkey Donkeys

Mirja Boes und die Honkey Donkeys -unplugged.
„Das Leben ist kein Ponyschlecken“
Mirja Boes ist vieles: Sie ist Frau, Mutter, Freundin, Komikerin, Musikerin - und ohne Zweifel eine der quirligsten Erscheinungen in der deutschen Comedy-Szene. Aber auch wenn ihr Lebensmotto offensichtlich lautet: „Krieg’n wir alles hin!“ muss auch eine Mirja manchmal feststellen: Das Leben ist kein Ponyschlecken! Zum Beispiel dann, wenn man sich unbequeme Fragen stellen muss:
- Sind die anderen Frauen aus der Krabbelgruppe nicht irgendwie viel bessere Mütter als ich?
- Muss ich mich schlecht fühlen, wenn ich nach einem Bandscheibenvorfall alle unangenehmen
Arbeiten an den Partner abschieben kann?
- Muss „formende Unterwäsche“ immer aussehen, als hätte ein Grillhähnchen seine Haut verloren?
- Wie lange muss man Kinderbilder aufbewahren, bevor man sie unauffällig verschwinden lassen
darf?
- Und wie werde ich in diesen schrecklich knappen 24 Stunden eigentlich meine 20.000 Wörter am Tag los?
Fragen, die viele kennen - die aber niemand so brüllkomisch beantworten kann wie Mirja Boes. Genau das tut sie in ihrem neuen Programm „Das Leben ist kein Ponyschlecken“. Zwei Stunden feinste Comedy à la Mirja - aber diesmal mit einem ganz besonderen Bonus.
Denn gemeinsam mit dem Erfolgsproduzenten und -texter Frank Ramond hat Mirja ein ganzes Album aufgenommen, das im Mai 2014 erscheint. 14 Songs, die sie selbst als „Comedy-Pop“ bezeichnet, und die sich musikalisch jeder Genre-Spießigkeit widersetzen. Easy Listening, Reggae und sogar Big Band Sound - Mirja macht worauf sie Lust hat. Und bringt es dann auf die Bühne - begleitet von einer kompletten Profiband!
Ist es Stand up mit Musik? Musik mit Stand up? „Egal“, meint Mirja selbst dazu, „Auf jeden Fall ist es noch mehr Mirja!“ Das Album „Das Leben ist kein Ponyschlecken“ erscheint am 30. Mai 2014 bei Sony Music Germany – das gleichnamige neue Soloprogramm von Mirja Boes & die Honkey Donkeys feiert am 23. Oktober 2014 im Kölner „Gloria“ Livepremiere. Eintritt: 24,- € (Abendkasse 26,- €)