Online-Veranstaltungstickets

Nachfolgend finden Sie die Veranstaltungen, für die Sie online Ihre persönliche Eintrittskarte erwerben können.

 

Für das ausführliche Veranstaltungsprogramm

mit allen Veranstaltungen klicken Sie bitte hier.

Veranstaltungen ab 01.06.2012
63 Einträge
Juni 2015
Montag, 01. Juni 2015
Kurtheater 19:30 Uhr

Harry und Sally

Können Männer und Frauen einfach nur Freunde sein? Oder kommt ihnen am Ende doch immer der Sex oder – noch viel schlimmer – die Liebe dazwischen? Harry ist der festen Überzeugung, dass eine Freundschaft zwischen Mann und Frau unmöglich ist. Sally ist empört und anstatt mit ihm ins Bett zu hüpfen, bietet sie ihm genau das an: Freundschaft. Zumal er mit ihrer Freundin liiert ist. Hitzige Diskussionen sind ihre gemeinsame Leidenschaft und hieraus entwickelt sich im Laufe der Jahre tatsächlich eine tiefe Freundschaft. Schließlich stellt sich die Frage, ob Harry von seiner Überzeugung abrücken muss oder ob doch das schlimmste aller Ereignisse eintritt: die Liebe. Aufgeführt von der Landesbühne Niedersachsen Nord GmbH Wilhelmshaven. Eintritt: 18,- € bis 22,- €
 
Freitag, 12. Juni 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

Rosige Zeiten

„Ich setz mir eine rosarote Brille auf – und sehe die Welt in rosarotem
Licht !“

Diese Zeilen stammen aus einem Schlager der Zwanziger Jahre. Der Entertainer Robert Kreis hob dieses Werk aus seinem unerschöpflichen Fundus und nahm es zum Anlass für sein neues Soloprogramm „Rosige Zeiten!“, mit dem er sein 30jähriges Bühnenjubiläum in Deutschland feiert. Die feste Parole von Robert Kreis lautet: Lieber Klasse statt Masse!  So lässt er große Kleinkünstler der Weimarer Zeit wie Otto Reutter, Paul O’Montis, Hermann Abendroth, Otto Walburg, Engelbert Milde und viele andere im Rampenlicht von heute glänzen und zeigt, dass die Texte und Kompositionen von damals ihrer Zeit weit voraus waren. Die Parallelen zwischen den Goldenen Zwanzigern und Heute sind
beängstigend aktuell: die Weltkrise damals - die Eurokrise heute, die Geldentwertung damals – der Schuldenberg heute, der Anflug der Pleitegeier über Europa und Amerika -  damals wie heute, die grosse Kluft zwischen Arm und Reich – der Mittelstand, der sich heimlich von der Wirtschaft verabschiedet. Ja, wir leben wahrlich nicht in „Rosigen Zeiten“, denn die Dornen der Rosen stechen uns alle mehr und mehr. Aber Robert Kreis hat ein Rezept für uns parat: Humor ist jetzt der einzige Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt! Niemand kann uns mit mehr Biss, Ironie und Esprit fulminant durch die rosige Dornenhecke führen als er. Mit seinem unverwechselbaren theatralen und musikalischen Können verabreicht er uns die nötige Spritze Optimismus. Das Schwert des Damokles über unserem Kopf verwandelt er in einen Zauberstab, nimmt uns die rosarote Brille von der Nase und lässt mit einem Augenzwinkern auf einem Misthaufen Rosen für uns erblühen!
Eintritt: 21,- € Schüler/Studenten 18,- €  
 
Samstag, 13. Juni 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

Stokes

Die trinationale Band STOKES ist die erfolgreichste irische Musikgruppe im deutsch-sprachigen europäischem Raum. Von der Fachpresse werden sie schon jetzt als die legitimen Nachfolger der berühmtesten irischen Band „THE DUBLINERS“ gehandelt. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass die STOKES im jährlichen Turnus Konzerte und Touren mit dem Sänger der Dubliners, SEÁN CANNON, spielen. Vom irischen Fremdenverkehrsverband Tourism Ireland zweimal in Folge zur besten Band des Jahres gewählt, feiern sie 2014 ihr 10 jähriges Bühnenjubiläum und blickten dabei auf mehr als 1000 erfolgreiche Konzerte zurück. Eintritt: 12,- € (Abendkasse 14,- €)

 
Montag, 15. Juni 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

Kabarett mit Jens Neutag

Ist Angela Merkels berühmte „Rauten-Geste“ nur Teil einer perfiden Hypnosemethode? Wählen wir die Kanzlerin nur deshalb immer wieder, weil wir gar nicht anders können? Geht es uns wie den Geiseln mit dem berühmten „Stockholm-Syndrom“, die sich zwangsläufig in ihre Geiselnehmer verlieben? Jens Neutag stellt eine verwegene These auf - und beantwortet die drängendsten Fragen zur politischen und sonstigen Befindlichkeit unseres Landes gleich mit.
„Das Deutschland-Syndrom“ ist das sechste Soloprogramm des preisgekrönten Kabarettisten, der sich seit 1994 auf deutschen Bühnen mit den Skurrilitäten des Alltags befasst. In seinem aktuellen Programm findet nicht nur die Politik ihren wohlverdienten Platz, sondern ebenso SUV-fahrende Outlet-Shopper, koffeinabhängige Coffee-to-go-Trinker und junge Menschen mit absurd großen Kopfhörern. Ein Programm voller präziser Beobachtungen, unausgesprochener Wahrheiten – und einem haarsträubenden Jogger-Islamisten-Vergleich. Eintritt: 16,- € (Abendkasse 18,- €)
 
Montag, 29. Juni 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

Una Noche Argentina - eine Argentinische Nacht

Tango Argentino ein Ausdruck der Melancholie, der Trauer und des unbändigen Stolzes des Argentiniers ist, drückt die Milonga Freude aus, ist Lust am Leben und vor allem an der Musik und vermittelt so ziemlich das genaue Gegenteil zum Tango Argentino. Milonga Sentimental entführt Sie in die leidenschaftliche, klangvolle und rhythmische Welt des Tango Argentino. Das Ensemble besteht aus 3 virtuosen Musikern und wird begleitet von der unvergesslichen Stimme von Malena Grandoni. Die Gruppe wurde von dem Akkordeonisten und Komponisten Andres Grandoni 2004, in Düsseldorf gegründet. Heute geben sie Konzerte in Deutschland, Österreich, Schweiz, unter anderem auch in Philharmonie Berlin. Unter vielen anderen Titeln hat das Ensemble: „Tango De Los Gitanos“, „Caminito“, „Por Una Cabeza“ oder „Libertango“ im Repertoire. Eintritt: 16,- € (Abendkasse 18,- €)
 
Juli 2015
Mittwoch, 01. Juli 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

Mirja Boes & Honkey Donkeys

Mirja Boes und die Honkey Donkeys -unplugged.
„Das Leben ist kein Ponyschlecken“
Mirja Boes ist vieles: Sie ist Frau, Mutter, Freundin, Komikerin, Musikerin - und ohne Zweifel eine der quirligsten Erscheinungen in der deutschen Comedy-Szene. Aber auch wenn ihr Lebensmotto offensichtlich lautet: „Krieg’n wir alles hin!“ muss auch eine Mirja manchmal feststellen: Das Leben ist kein Ponyschlecken! Zum Beispiel dann, wenn man sich unbequeme Fragen stellen muss:
- Sind die anderen Frauen aus der Krabbelgruppe nicht irgendwie viel bessere Mütter als ich?
- Muss ich mich schlecht fühlen, wenn ich nach einem Bandscheibenvorfall alle unangenehmen Arbeiten an den Partner abschieben kann?
- Muss „formende Unterwäsche“ immer aussehen, als hätte ein Grillhähnchen seine Haut verloren?
- Wie lange muss man Kinderbilder aufbewahren, bevor man sie unauffällig verschwinden lassen darf?
- Und wie werde ich in diesen schrecklich knappen 24 Stunden eigentlich meine 20000 Wörter am Tag los?
Fragen, die viele kennen - die aber niemand so brüllkomisch beantworten kann wie Mirja Boes. Genau das tut sie in ihrem neuen Programm „Das Leben ist kein Ponyschlecken“. Zwei Stunden feinste Comedy à la Mirja - aber diesmal mit einem ganz besonderen Bonus. Denn gemeinsam mit dem Erfolgsproduzenten und -texter Frank Ramond hat Mirja ein ganzes Album aufgenommen, das im Mai 2014 erschienen ist. 14 Songs, die sie selbst als „Comedy-Pop“ bezeichnet, und die sich musikalisch jeder Genre-Spießigkeit widersetzen. Easy Listening, Reggae und sogar Big Band Sound - Mirja macht worauf sie Lust hat. Und bringt es dann auf die Bühne - begleitet von einer kompletten Profiband! Ist es Stand up mit Musik? Musik mit Stand up? „Egal“, meint Mirja selbst dazu, „Auf jeden Fall ist es noch mehr Mirja!“ Das Album „Das Leben ist kein Ponyschlecken“ erscheint am 30. Mai 2014 bei Sony Music Germany – das gleichnamige neue Soloprogramm von Mirja Boes & die Honkey Donkeys feierte am 23. Oktober 2014 im Kölner „Gloria“ Livepremiere. Eintritt: 24,- € (Abendkasse 26,- €)
 
Freitag, 03. Juli 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

Matt Walsh Acoustic Quartet

Blues der feinen Art, kammermusikalisch instrumentiert und sensibel gespielt, bietet der in Münster lebende Ire Matt Walsh mit seinem Akustik Quartett. Ein Programm aus Eigenkompositionen, Jazz und funkbeeinflusste Soul-Latin und Bluesnummern, mit einzigartigem akustischen Quartett Sound, und doch immer den Wurzeln des Blues sehr nahe. Der gebürtige Dubliner singt und spielt den Blues mit Gefühl uns Seele, wird von einer vorzüglichen Band begleitet und erzeugt in jeder-Sekunde beim Zuhörer ein wohliges Gefühl. Die Improvisationsfreude des Jazz und die emotionale Tiefe, aber auch die funky Sounds der Soulmusik lässt der Ire in seine Spielweise des Blues einfließen und kreiert damit einen ausgesprochen vielfältigen Sound. Zu dem jeder seiner Begleiter seine individuelle Klasse und Spielauffassung beisteuert. Matthias Fleige intoniert auf seiner Akustikgitarre verstrackte Linien und Melodien, während Bassist Jürgen Knautz auf Standbass und elektro-akustischer Bassgitarre für den runden underdigen Groove sorgt. Markus Passlick befeuert den Gruppensound mit wirbelnden Rhythmen die er auf Congas, Bongos und besonders wirkungsvoll auf der Kuba und Peru stammenden Kistentrommel Cajon intoniert. Matt Walsh ist mit seinem virtuosen Mundharmonikaspiel und seinem seelenvollen Gesang Mittelpunt und ruhender Pol des Quartetts. Eintritt: 12,- € (Abendkasse 14,- €)
 
Samstag, 04. Juli 2015
Kurtheater 20:00 Uhr

Florian Schröder

Ausgehen oder zuhause bleiben? Bier oder Wein? Mieten oder kaufen? Heiraten oder trennen? Geschüttelt oder gerührt? Jeden Tag treffen wir 100.000 Entscheidungen. Da muss man ja bekloppt werden. Wir leben in der Epoche der Selbstoptimierung. Alles muss perfekt sein, der Job, das Aussehen, der Par tner, die Freizeit. Wir googeln, bis der Arzt kommt, weil wir glauben, dass es noch bessere Möglichkeiten geben könnte. Wir wollen das größte Eis, aber bitte zum kleinsten Preis. „Nur wer alle Optionen kennt, kann optimale Entscheidungen treffen“ ist das Mantra unserer Zeit. „Das ist ein Trugschluss“, weiß Schroeder. Florian Schroeder, bekannt als Parodist und Speerspitze der jungen Kabarett-Generation, beweist sich auch in seinem neuen Programm als Meister seines Fachs: Virtuos bewegt er sich zwischen Kabarett und Comedy, zwischen Politik und Philosophie. Er beantwortet die ersten und die letzten Fragen der Menschheit, er redet nicht über Probleme, sondern über Lösungen. Warum weniger Möglichkeiten oft bessere Entscheidungen bedeuten. Warum Urteile von Richtern oft von den Pralinen abhängen, die sie gerade gegessen haben. Welcher Partei wir unsere Stimme geben, wenn wir in einer Schule wählen und welcher, wenn wir in einer Kirche das Kreuz machen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie erkennen, wie intelligent das eigene Kind ist. Und Schroeder verrät uns die ultimative Formel, mit der wir herausfinden können, wie lange unsere Partnerschaft noch hält. Das sollte sich keiner entgehen lassen. Schroeder weiß, wo’s langgeht – trotz ausgeprägter Rechts-Links-Schwäche. Er ist der Sebastian Vettel unter den Führerscheinlosen, seine Show ist ein politisch-philosophisch-psychologisches Gutachten für Intellektuelle und die, die sich einmal so fühlen möchten. Wenn Spaßbremsen Vollgas geben, ist es Zeit, einen Gang runterzuschalten. Zuschauen, entspannen, nachdenken. Schroeder, das ist Kabarett für Kopf und Bauch, Jung und Alt, Schlips und Hoodie. Hier treffen sich die Generationen, wie früher am Samstagabend vor dem Fernseher. Eintritt: 22,- € (Schüler/Studenten 18,- €)
 
Montag, 06. Juli 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

Sandra Lüpkes

Musiklesung mit der beliebten Autorin und Sängerin Sandra Lüpkes. Die kommende Saison macht erfinderisch! Um die Gästezahlen ihres klammen Inselhotels voranzutreiben, bietet Janneke neuerdings Erlebnishochzeiten an. Vom „Heiratsantrag beim Dünenpicknick“ bis hin zur „Scheidungsparty mit Wattwanderung“ macht die Neuinsulanerin vieles möglich – während sich ihr eigenes Liebesleben von der absoluten Flaute zu einem Orkan steigert, der ihr fast den sandigen Boden unter den Füßen verweht. Amüsant und kurzweilig webt die Autorin ihre Erzählfäden um das Leben der quirligen Protagonistin. Nehmen die Verwicklungen ein gutes Ende? Eintritt: 8,- €
 
Dienstag, 07. Juli 2015
Kurtheater 14:00 Uhr

6 Zylinder

Seit Jahren schon zählen die 6-Zylinder zur ersten Garde der Vokalensembles. Mit Ihrer Mischung aus Gesang und Entertainment haben Sie einen Stil kreiert, der beim Publikum einfach für Spaß und gute Laune sorgt. Auch in Ihrem aktuellen Programm „alle fünfe! - refreshed“ sind die 6-Zylinder diesem Rezept treu geblieben: in allen Genres zuhause, von Pop, Rock, Country über Blues, Ballade, Schlager bis hin zum Jodler, wechseln sich internationale Hits ab mit liebevoll (selbst-) ironischen Betrachtungen ihrer selbst oder auch Ihrer westfälischen Heimat. Weltmännisch präsentieren Sie den Umgang mit modernem Netzwerk, sowie den leidigen mit den Gästebüchern.. Als Zentauren singen Sie eine Symphonie der Hengste und geben uns Einblicke in das Liebesleben des Münsterländers ... Ob Singen im Shantychor oder in der Seniorenresidenz: Singen hält jung! Mal anrührend und begeisternd, mal erfrischend oder entspannend, mal intelligent oder auch schön doof. 6-Zylinder sind eben vielseitig. Das alles dargeboten mit pfiffigen Choreographien, präsentiert mit charmanten, humorvollen Moderationen...verspricht auch das aktuelle Programm: „alle fünfe!“ – refreshed
für das Publikum ein abwechslungsreicher, unterhaltsamer Abend zu werden. Eintritt: 18,- € bis 22,- €
 
Freitag, 10. Juli 2015
Kurtheater 20:00 Uhr

Kai Magnus Sting

Immer ist was, weil sonst wär ja nix.
Kamikaze-Kabarett aus Duisburg: Kai Magnus Sting durchlebt in seinem neuen Programm „Immer ist was, weil sonst wär ja nix“ die großen und kleinen Katastrophen des Alltags, die wir alle kennen: Immer ist was mit der Familie! Immer ist was mit den Nachbarn! Immer ist was im Büro! Nie geht alles glatt. Und das ist auch gut so.
Wie der Mensch das alles meistert, weiß Kai Magnus Sting natürlich auch nicht. Aber während man ihm laut lachend von einem Desaster zur nächsten Misere folgt, freut man sich fast schon ein wenig über jedes neue Unheil, das ihn ereilt. Weil Sting die Gabe hat, die aberwitzigsten Geschichten zu erzählen. Denn sonst wär ja nix. Eintritt: 18,- € bis 26,- €
 
Donnerstag, 16. Juli 2015
Kurtheater 20:00 Uhr

LET´S BURLESQUE!

Es wird heiß, es wird wild, es wird ausgelassen: Alles ist möglich, wenn Evi & das Tier mit ihrer Band The Glanz die Bühne erobern. Die furiose Mischung aus Musik, Tanz, Artistik und jeder Art von Sinnlichkeit bringt die Luft von der ersten Sekunde an zum Brennen. LET´S BURLESQUE! ist ein rauschendes Fest sinnlich-sündiger Lebensfreude, eine furiose Mischung aus Musik und Erotik mit einem gehörigen Schuss Wahnsinn. Das ist große Kunst, unerreicht und absolut einzigartig! Burlesque ist aber noch viel mehr als Striptease. LET´S BURLESQUE! ist das Zelebrieren eines
freien Geistes und eines aufregend neuen Lebensgefühls. In diesem Sinne, liebes Publikum, schmeißt Euch in Eure heißesten Fummel, und dann heißt es: Klatschen, kreischen, pfeifen, johlen und vor Ekstase auf den Tischen tanzen! Mit anderen Worten: LET´S BURLESQUE! (Achtung: Nur für Erwachsene!) Eintritt: 18,- € bis 26,- €
 
Montag, 20. Juli 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

Gottfried Böttger & Friends

Die Boogie-Woogie und Ragtime Legende Gottfried Böttger gestaltet mit seinem guten Freund und Schlagzeuger David Herzel einen Jazz-Abend der Extraklasse. Die ersten musikalischen Töne beim Sendestart der Talkshow "3nach9" im November 1974 kamen von Gottfried Böttger und seinem Ragtime-Klavier. Seitdem sorgt er in der monatlichen TV-Sendung für das musikalische Rahmenprogramm und stand dort mit bekannten Musikern wie beispielsweise Klaus Doldinger, Tom Jones, Sting, Peter Herboltzheimer, Udo Lindenberg, Peter Maffay oder dem Klassik-Pianisten Lang Lang gemeinsam auf der Studio-Bühne. Eintritt: 18.- € (Abendkasse 20.- €)
 
 
Dienstag, 21. Juli 2015
Conversationshaus 20:00 Uhr

PURPLE SCHULZ

Er wurde in den 80ern vor allem bekannt durch seinen Schrei "Ich will raus!" aus der Single  "Sehnsucht", wofür er mit der "Goldenen Europa 1985" ausgezeichnet wurde. Seine Alben "Verliebte Jungs" und "Die Singles" erreichten Goldstatus. 1987 stand Schulz neben Rio Reiser, Grönemeyer und den Toten Hosen auf der Bühne beim "WAAhnsinnsfestival" gegen die Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf, dem bis dahin größten Musikevent, das Deutschland je erlebt hat. Mit seinem ersten im Alleingang produzierten Album "SO UND NICHT ANDERS" (2012), das der HR1 zu einem der besten deutschen Alben des Jahres erklärte, geht Purple Schulz auch 2014 wieder auf Tournee. Dort macht er das, was er am besten kann: Popmusik für Erwachsene, mit Themen, die diese Generation beschäftigen. Auf der Bühne entpuppt sich der Kölner Songschreiber und Pianist als ein großartiger Geschichtenerzähler. Ob bissig-böse oder einfühlsam und zutiefst berührend: immer gelingt es ihm mit seinen tiefgründigen Texten und der eindringlichen Interpretation seine Zuhörer auf eine Reise mitzunehmen, an deren Ende mancher bei sich selber ankommt. Dass dabei auch gelacht werden darf, versteht sich bei einer rheinischen  Frohnatur wie Purple Schulz von selbst. Dafür sorgt nicht zuletzt auch Gitarrist Schrader mit seiner mitreißenden Spielfreude und Virtuosität. Eintritt: 18,- € (Abendkasse 21,- €)
 
Mittwoch, 22. Juli 2015
Haus der Insel 20:00 Uhr

Klassiksommer 2015

mit dem Warschauer Symphonie Orchester.
Dirigent: Tadeusz Wicherek, Solist: François-Xavier Poizat (Klavier).
Programmfolge: Frederic Chopin (1810 - 1849), Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-Moll op. 11, - Pause - Ludwig van Beethoven (1770 - 1827) Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Eintritt: 24,- € bis 26,- €