Thalasso-Kur-Wege

Die Winde kommen hier überwiegend aus westlicher Richtung, was besonders förderlich ist für die Sättigung der Luft mit Aerosol (fein zerstäubtes Meerwasser mit hohem Salzgehalt). Die Nordsee hat etwa 35 g/l Salzanteile im Vergleich zur Ostsee (17 g/l) und dem roten Meer (40 g/l). Damit ist das Nordseewasser dem Salzgehalt im Blut und dem Hautmilieu am nächsten.
Durch das Einatmen des Aerosols, was je nach Nähe zum Meer mal höher oder niedriger konzentriert ist, werden in Nasennebenhöhlen und Lunge alte Schleimablagerungen mobilisiert. So kommt es zur laufenden Nase und dem Husten. Nach zwei bis drei Tagen aber sind Ihre Schleimhäute wieder frei und werden nun durch das Aerosol gepflegt und erfrischt.
 
Hier - in der salzhaltigen und angefeuchteten Meeresluft unterziehen Sie Ihre Haut - auch durch kleinste Sandpartikel - einem natürlichen Peeling. Das Salz bindet Feuchtigkeit in der Haut und macht die frisch gereinigte Haut geschmeidig. Der Wind sorgt für vermehrte Durchblutung und den rosigen Teint. Salz und Wind allerdings hinterlassen auch in den Haaren ihre Spuren.
 
... und warum werde ich so müde?
Eine klimatische Umstellung fordert dem Stoffwechsel immer ein Mehr an Arbeit ab. Das vegetative Nervensystem braucht etwas zwei bis drei Tage, bis es sich auf die "neuen Umgebungsdaten" eingestellt hat. Im allgemeinen sind wir "zu Hause" auch nicht so viel draußen und auf den Beinen. Auch der unebene, weiche Sand am Strand kostet Kraft. Es ist also ganz normal und gesund wenn Sie am Ende der Wind- und Meer gefüllten Tage müde in Ihre Kissen sinken. Richtig ausruhen ist das Beste was Sie für sich tun können.
 
All diese Elemente die ein Klima ausmachen setzen in unserem Körper Reize. Er wird herausgefordert. So - entsteht wie bei einem sportlichen Training - eine trainigsartige Situation für Ihren Stoffwechsel, das vegetative Nervensystem sowie die Durchblutung von oberflächigen und tiefen Geweben. Nach Prof. Dr. W. Menger nennt man das auch Abhärtung - Ihr Immunsystem wird gestärkt. Nach einem Aufenthalt im Nordseeklima kann es sich wieder besser wehren, wobei der Effekt zu Hause länger anhält je länger Sie hier gewesen sind. Die durch die Bewegung produzierten Stimmungsmacher Adrenalin und Endorphin sowie der erhöhte Lichteinfall in die Netzhaut sorgen für gute Laune .
 
Die Temperatur auf der Insel liegt gemittelt bei 9°C. Über den Tag und die Jahreszeiten verteilt schwanken die Temperaturen aber relativ stark und stellen somit einen weiteren Reiz für Immunsystem und Stoffwechsel da. Zusammen mit dem Bad im offenen Meer oder auch im Thalassobad (bade:haus) sind dies die Klimabausteine.
Mit Hilfe unsere Vorträge über Klimatherapie und Thalassoanwendungen und die genau dosierbaren Wege N1 - N10 möchten wir Ihnen zu größtmöglichem Erfolg Ihres Aufenthaltes auf der Insel verhelfen.
 
Lassen Sie sich bei Ihrem Bade- oder Kurarzt beraten über die genaue Dosierung, Steigerung sowie die optimale Länge Ihres Aufenthaltes.