SEHwürdig

Dennoch bietet jeder Streifzug über die Insel Highlights, die jeder Besucher gesehen haben sollte, um noch besser zu erfühlen, was Norderney – sowie seine Kultur, seine Menschen und deren Geschichte – ausmacht. Denn sie sind Zeugen unserer Historie, unserer Entwicklung, unserer Dynamik und unserer Insel im Spannungsfeld der Jahrhunderte.

Sie erzählen sehr beredt von Entstehung, Besiedelung, von Tradition, von Seefahrt und Handwerk, vom ‚Blanken Hans’, der Nordsee und ihrer Urgewalt, von Norderneys gesellschaftlicher Belle Epoche als nobles Wilhelminisches Kaiserbad mit internationalem Flair, von gestern, von heute – und von morgen.
360° Panoramen

Conversationshaus


Zu den ersten Gebäuden des im Jahr 1800 offiziell eröffneten Seebades Norderney gehörte das Conversationshaus, „ein hölzernes auf steinernen Fundamenten ruhendes Gebäude, worinnen ein ziemlich großer Saal und drei kleine Zimmer vorhanden sind“ (…) In diesem Gebäude kann die Gesellschaft sich den ganzen Tag aufhalten, nur nicht speisen“, wie Friedrich Wilhelm von Halem, Gründer und erster Direktor der Seebadeanstalt Norderney, mitteilte.

Die mehr als 200jährige Baugeschichte des Conversationshauses (Kurhauses) auf Norderney, mit den wiederholt ausgeführten An- und Umbauten, unterstreicht die herausragende Bedeutung des Gebäudes auf der Insel. Unter den Baudenkmälern auf der Insel nimmt das Kurhaus eine Sonderstellung ein, gehört es doch mit zu den bedeutenden Profanbauten im nordwestlichen Deutschland.
 
Das Conversationshaus wurde innerhalb eines Jahres teilweise entkernt und generalüberholt. Die Grundfläche innerhalb der zwei großen Parallelflügelbauten und der Anbauten im Osten und Westen wurde wieder freigelegt und ist durch die gläserne Überdachung als Orangerie neu entstanden. Die historischen Säle wurden in Abstimmung mit der Denkmalschutz-Behörde sorgsam restauriert. Hauptanlaufpunkt im neuen Conversationshaus ist die lichtdurchflutete Innenhalle, in der sich die Touristinformation mit NorderneyCard-Servicestelle, Veranstaltungsservice und Zimmervermittlung befindet. Hier kann man gemütlich Platz nehmen, Gesellschaftsspiele spielen, an den Computern im Internet surfen oder seine E-Mails abrufen. Des Weiteren gibt es eine Bar, ein Café, ein Ladengeschäft, eine Bibliothek und einen Lesesaal in den neuen Räumlichkeiten.

Standort anzeigen
Standort ausblenden

Anleger

Es dauert nicht mehr lange und Sie sind schon bald selber wieder auf einer der Fähren der AG Reederei Norden-Frisia auf dem Weg nach Norderney. Spätestens am Anleger auf Norderney sagen Sie zu sich: Norderney. Hier will ich sein.

bade:haus

Leben Sie die Kraft des Meeres! Im bade:haus norderney dreht sich im wahrsten Sinne des Wortes alles um Sie. Tauchen Sie ab in die Thalasso-Welt auf über 8000 m². Sehen Sie hier einen Rundumblick auf die Wasserebene…

Heinrich-Heine-Denkmal

Vor dem Haus der Insel und dem historischen Kurtheater können Sie das Heinrich-Heine-Denkmal von Arno Breker bewundern. Die historische Verbindung zu Heinrich Heine ist in zahlreichen Büchern nachzulesen. Unter anderem schrieb er hier auf Norderney an der Marienhöhe eines seiner bekanntesten Werke „Das Lied am Meer“.

Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal – unter Insulanern nur unter dem Namen „Klamottendenkmal“ bekannt – befindet sich zentral gelegen gegenüber der katholischen Kirche St. Ludgerus.

Kurplatz

Der im Jahre 2007 neu gestaltete Kurplatz erstrahlt in voller Pracht. Mit dem gesamten Gebäudeemsemble verbindet er sich zu einem einzigartigen, zentralen Anlaufpunkt für den Gast und Norderneyer. Der Kurplatz lädt zum Flanieren ein und wenn die Kurmusik in der Orchestermuschel erklingt, erwacht die Historie, die um diesen Platz herum schwebt.

Kurplatz - Fußgängerzone

Vom zentralen Kurplatz sind es nur wenige Schritte in die Fussgängerzonen der Insel. Ob Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen wollen, nach Lust und Laune shoppen oder einfach nur bummeln möchten – Norderney bietet Ihnen alles.

Kurplatz bei Nacht

Eine ganz besondere Atmosphäre strahlt der Kurplatz aus, wenn die Sonne ihren allabendlichen Weg gegangen ist. Wenn die Lichter den Kurplatz in ein warmes Licht tauchen, ist es einfach nur ein stilles Genießen.

Kurtheater

Das 1897 erbaute historische Kurtheater ist mehr als eine Augenweide. Dieses nach den Plänen des Celler Hoftheaters errichtete Theater, hat eine ganz besondere Ausstrahlung. Neben Theatervorstellungen, Comedy, Kabarett und Musikkonzerten finden hier auch Kinovorführungen statt.

Leuchtturm

Der 54 m hohe Norderneyer Leuchtturm ist eines der Wahrzeichen der Insel. Er ist übrigens der einzig links drehende Leuchtturm in Deutschland. Wer die 254 Stufen hinauf meistert, hat einen fantastischen Blick über die Insel und das Weltnaturerbe Wattenmeer.

Marienhöhe

Von der Marienhöhe haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die wunderschönen Sonnenuntergänge vor Norderney. Wenn die gleißende Sonne in die Nordsee eintaucht, hört man es förmlich zischen. Hier schrieb Heinrich Heine viele seine Werke, unter anderem „Das Lied am Meer“.

Nordstrand

Einer der beliebten Badestrände auf Norderney. In den Sommermonaten tummeln sich hier die Urlaubsgäste und nehmen ein Bad in der erfrischenden Nordsee. Der für Norderney typischen blau-weißen Strandkörbe laden zum Sonnenbaden nur so ein…
Ein Strand für die ganze Familie – ob die Bungee-Trampolinanlage und der Spielplatz direkt im Sand für die Kleinen oder die Volleyball- und Fussballfelder für die Großen – im größten Sandkasten der Welt ist für jeden was dabei!

Poststraße

Norderney. Das Einkaufsparadies. In der Poststraße und den anderen Einkaufsstraßen der Insel bietet sich Ihnen eine besondere Vielfalt. Vom Souvenirshop bis hin zu hochwertigen Boutiquen finden Sie hier eine vielfältige Bandbreite an Einkaufsmöglichkeiten.

Strand

Ein über 15 km langer Sandstrand erwartet Sie und lädt zu ausgiebigen Strandspaziergängen ein. Hier am Strandübergang „Schullandheim Detmold“ wird der Strand Richtung Osten immer breiter und scheint nicht zu enden… lassen Sie sich verzaubern!

Wasserturm

Vom 41 m hohen Wasserturm reicht der Blick bei klarer Sicht bis zu den Nachbarinseln und dem Festland. Zu besteigen ist der Wasserturm nicht – aber dafür steht ja der 54 m hohe Leuchtturm zur Verfügung.

Windmühle

Unsere reetgedeckte Windmühle „Selden Rüst“, was soviel bedeutet wie, die Mühle macht „selten Rast“, ist die einzige Windmühle auf einer ostfriesischen Insel. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel im Rahmen eines schönen Spazierganges auf der Insel.